37-Jähriger in Innsbruck mit Waffe bedroht, Täter flüchtete mit Zigaretten

Ein 37-Jähriger lehnte die Bitte eines Unbekannten um eine Zigarette ab. Dieser zog daraufhin eine Waffe, nahm aber dann nur die Zigaretten an sich. Die Polizei bittet um allfällige Zeugenhinweise.

Symbolfoto
© TT / Thomas Böhm

Innsbruck – Am Donnerstagabend gegen 23 Uhr kam es in der Karl-Innerebner-Straße in Innsbruck zu einem eher kuriosen Raubüberfall. Nachdem ein 37-Jähriger die Bitte eines Unbekannten um eine Zigarette ablehnte, folgte ihm dieser. Als sich der 37-Jährige umdrehte, bemerkte er, dass der Unbekannte eine silberne Faustfeuerwaffe in der Hand hielt. Daraufhin streckte er diesem sofort sein Handy und eine Packung Zigaretten entgegen. Doch der Unbekannte nahm nur die Zigaretten, drehte sich um und ging weg.

Beschreibung des Täters

Der Mann wird als osteuropäischer Typ beschrieben. Er dürfte 25 bis 30 Jahre alt sein, habe dunkelblonde kurze Haare, sei eher hager und zirka 180 Zentimeter groß. Auffällig seien auch seine markanten Aknenarben. Der Unbekannte Mann sprach gebrochenes Deutsch.

Bekleidet war der Mann mit einer grünen Bomberjacke mit Kapuze mit Fellumrandung. Auf der Jacke befand sich ein rundes Abzeichen mit einem flugzeugähnlichen Emblem. Er trug zudem eine enge hellblaue, ausgebleichte Jeans und schwarze Turnschuhe.

Das Kriminalreferat beim Stadtpolizeikommando Innsbruck ersucht allfällige Zeugen des Vorfalles bzw. Personen, die zum Täter Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer 059133/75-3333 bei der Polizei zu melden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte