Syrische Armee entdeckte Massengrab bei Damaskus

Die syrische Armee hat in einem zurückeroberten Gebiet ein Grab mit 70 Leichen entdeckt. Dem Bericht zufolge sollen mehrere der Opfer gefesselt und erschossen worden sein. Das Massengrab in der Nähe der Stadt Duma befindet sich in einem Gebiet, das damals von der islamistischen Rebellengruppe Jaysh al-Islam kontrolliert wurde.

Der Krieg in Syrien wütet seit 2011.
© AAREF WATAD

Damaskus – Die syrische Armee hat einem staatlichen Medienbericht zufolge in einer ehemaligen Rebellenhochburg nahe der Hauptstadt Damaskus ein Massengrab mit sterblichen Überresten von rund 70 Menschen entdeckt. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana schrieb am Montag, bei den Toten in der Region Ost-Ghouta handle es sich um "Zivilisten und Sicherheitskräfte, die von Terrorgruppen hingerichtet wurden".

Die dicht besiedelte Region Ost-Ghouta östlich von Damaskus wurde rund sechs Jahre lang von Rebellen und Jihadisten kontrolliert. Im April 2018 wurde sie in einer blutigen Offensive von den syrischen Regierungstruppen zurückerobert. Bei der Offensive wurden mindestens 1.700 Zivilisten getötet.

Wie Sana unter Berufung auf einen ranghohen Polizeibeamten berichtete, wurden die Opfer aus dem Massengrab zwischen 2012 und 2014 getötet. Das Massengrab in der Nähe der Stadt Duma befindet sich in einem Gebiet, das damals von der islamistischen Rebellengruppe Jaysh al-Islam kontrolliert wurde. Laut Sana waren viele der Opfer, darunter auch eine Frau, gefesselt und durch Kopfschüsse getötet worden.

Die Nachrichtenagentur AFP konnte die Angaben von Sana zunächst nicht überprüfen.

In Syrien wurden in den vergangenen Jahren viele Massengräber gefunden, vor allem in Gebieten, die vorher von der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) kontrolliert wurden. Seit Beginn des Syrien-Konflikts im Jahr 2011 wurden nach Angaben von Aktivisten mehr als 380.000 Menschen getötet. Tausende weitere werden vermisst. (APA, AFP)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte