Spar und Rewe setzen ab März auf Pfandsystem bei Milchflaschen

Die heimischen Lebensmittelhändler reagieren auf die geänderten Konsumenten-Nachfragen: Nachdem schon im Vorjahr wieder verstärkt Glasflaschen für Milch angeboten wurden, werden diese Einwegflaschen nun zu Mehrwegflaschen.

Ab März wird die Bio-Milch bei Spar wieder in Pfandflaschen angeboten.
© SPAR/Johannes Brunnbauer

Wien/Innsbruck – Die langen Forderungen nach einem Mehrwegsystem für Glasmilch-Flaschen werden endlich erhört: Sowohl Spar als auch der Rewe-Konzern kündigten an, in ihren Märkten ab März Mehrwegflaschen anbieten zu wollen. Nachdem beide Konzerne im Jahr 2018 wieder testweise Milch in Flaschen – allerdings im Einwegsystem – abgefüllt hatten, zeigte sich relativ rasch, dass diese bei den Konsumenten gut ankommen. Deshalb kommt es jetzt in den Molkereien und bei den Mehrwegautomaten in den Märkten zu Umstellungen.

Spar wird seine „Natur pur Bio-Milch" ab 2. März in der Mehrwegflasche anbieten. Die leeren Flaschen können in allen Märkten retourniert werden, der Pfand wird 22 Cent pro Flasche betragen.

Der Rewe-Konzern bringt seine „Ja! Natürlich Milch" in die Pfandflasche und bietet diese ebenfalls ab Anfang März in seinen Billa-, Merkur-, Adeg- und Sutterlüty-Märkten an. „Seit dem ersten Tag war es unser erklärtes Ziel, möglichst bald auf ein Mehrweg-System umstellen zu können. Die intensiven Bemühungen aller Beteiligten haben sich gelohnt. Möglich ist dies nur durch das flächendeckende Rückgabe-System unserer Handelsfirmen“, erläutert Ja! Natürlich Botschafterin Martina Hörmer. (TT.com)

Martina Hörmer präsentiert stolz die neue Pfandflasche der „Ja!Natürlich"-Milch.
© REWE Group / Dusek

Kommentieren


Schlagworte