Mirjam Weichselbraun moderiert Opernball in „Runaway Dress" aus London

Zwei Tage vor dem Wiener Opernball zeigen die ORF-Moderatoren, in welchen Outfits sie die Gäste zum Interview bitten werden. Aufwändige Roben und ein traditioneller Frack dürfen da nicht fehlen.

Wien – In glamourösen Ballroben bzw. im traditionellen Frack bitten die ORF-Moderatoren am Donnerstag am Wiener Opernball die Gäste zum Interview. Mirjam Weichselbraun trägt ein „Runaway Dress" des Londoner Labels „The Vampire's Wife", Teresa Vogl ein Einzelstück der österreichischen Designerin Anelia Peschev und Alfons Haider einen „Slimline"-Frack, berichtete der ORF in einer Aussendung.

1 von 9

Mirjam Weichselbraun

© Thomas Ramstorfer

Mirjam Weichselbraun

© Thomas Ramstorfer

>

Weichselbrauns Kleid ist aus gold-metallischem Seiden-Lame mit akzentuierten Schultern, langen Glockenärmeln und Rüschendetails. „Ich bin seit einiger Zeit verliebt in das Label 'The Vampire's Wife', mitbegründet von Susie Cave, der Ehefrau von Nick Cave. Es wurde über sie gesagt, sie kombiniere alt-englische Romantik mit etwas, das Frauen sexy und feminin wirken lässt. Ich kann dem nur zustimmen. Ich liebe dieses federleichte Kleid, den edlen Stoff, das Gefühl, das ich habe, wenn ich es trage", so die Moderatorin.

Premiere für Moderatorin Teresa Vogl

Teresa Vogl moderiert ihren ersten Opernball in einem Modell von Anelia Peschev. Die Robe ist aus handgemachter französischer Spitze und wurde auch von Hand genäht. Vogl meinte: „Mein Kleid von der österreichischen Designerin Anelia Peschev ist im Stil der 1920er-Jahre gehalten und passt damit perfekt zum heurigen Opernball – vom Plakat von Hubert Schmalix bis zur neuen Secret Bar mit Passwort."

„Alles Opernball“ heißt es auch heuer wieder am Freitag nach dem Großereignis. Die ORF-Gesellschaftsredaktion berichtet in einer Sondersendung von den extravagantesten Auftritten, den schönsten, aufwendigsten und ungewöhnlichsten Outfits und allerlei Ballgeflüster. Kristina Inhof präsentiert die Sendung in einer Robe der österreichischen Designerin Erika Suess. Das aqua-silberfarbene Paillettenkleid besticht durch seinen asymmetrischen Ausschnitt und den Mermaid-Cut, heißt es in der Aussendung. (APA/TT.com)

Der Wiener Opernball 2020 für alle, die nicht dabei sein können

🎥 Im TV:

  • Donnerstag: Bis zu 1,463 Millionen Zuschauer verfolgten 2019 die ORF-Übertragung des Wiener Opernballs – und auch heuer ist dem Höhepunkt der Ballsaison der gesamte Hauptabend von ORF 2 und 3sat gewidmet. Ab 20.15 Uhr live aus der Staatsoper.
  • Freitag: Die ORF-Gesellschaftsredaktion berichtet am Tag nach dem Opernball in einer Sondersendung – moderiert von Kristina Inhof. Sie zeigt, wie die Ballgäste gefeiert haben, welche Prominente das Tanzbein geschwungen haben und was sich sonst noch alles in den Logen, Sälen, Gängen und versteckten Plätzen der Staatsoper ereignet hat. Los geht's auf ORF 1 um 20.15 Uhr. Außerdem steht das „Studio 2“ am Freitag um 17.30 Uhr in ORF 2 ganz im Zeichen des Balls.

💬 Auf TT.com:

Auch mit uns könnt ihr den Wiener Opernball mitverfolgen. Wir berichten im Live-Blog über die rauschende Ballnacht.


Kommentieren


Schlagworte