Mit Schneemobil in Bach gestürzt: Zwei Verletzte in Elbigenalp

Ein Zwölfjähriger erwischte anstelle des Rückwärtsganges den Vorwärtsgang eines Schneemobiles, fuhr durch einen Holzzaun und stürzte in ein Bachbett. Er und ein 58-Jähriger wurden verletzt.

Symbolfoto.
© JAKOB GRUBER

Elbigenalp – Beim Einparken eines Schneemobils kam es am Dienstagvormittag in Elbigenalp zu einem schweren Unfall: Ein zwölfjähriger Urlaubsgast aus Deutschland wollte rückwärts in die Garage im Ortsteil Untergiblen fahren, dürfte aber versehentlich den Vorwärtsgang eingelegt haben.

Er durchbrach mit dem Fahrzeug einen Holzzaun und stürzte anschließend etwa zwei Meter in ein Bachbett ab. Der Zwölfjährige wurde dabei am Arm verletzt. Ein 58-Jähriger, der hinten auf dem Schneemobil gesessen war, wurde am Kopf verletzt.

Die Verunfallten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Elbigenalp geborgen und von der Rettung und der Besatzung eines Notarzthubschraubers erstversorgt. Anschließend wurden sie ins Krankenhaus Reutte eingeliefert. Das abgestürzte Schneemobil wurde ebenfalls von der Feuerwehr aus dem Bachbett geborgen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte