Fahrerlose Rodel warf 20-Jährigen in Hoch-Imst um: Zeugen gesucht

Der Urlauber wurde am am Dienstagnachmittag von hinten von der Rodel getroffen und dabei verletzt. Die Polizei sucht nach zwei Mädchen, die auf der Rodel ins Tal fuhren.

Symbolfoto
© pixabay

Imst – Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr ging ein 20-Jähriger mit einem Angehörigen auf der Rodelbahn Hoch-Imst am äußersten linken Rand. Plötzlich prallte eine herrenlose Rodel von hinten gegen das Bein des Urlaubers. Der Niederländer stürzte und hatte sofort starke Schmerzen.

Die Rodel gehörte zwei Mädchen, die zwischen zehn und zwölf Jahre alt sein dürften. Eines trug einen blaue, das andere eine rosarote Skijacke. Beide hatten Helme auf. Die Kinder versuchten auf Deutsch mit dem Begleiter des Verletzten zu sprechen. Doch dieser verstand sie nicht. Schließlich setzten sich die Mädchen auf die Rodel und fuhren talwärts.

Der 20-Jährige wurde von der Pistenrettung ins Tal gebracht. Er hatte laut Polizei einen Knochenbruch erlitten. Die Polizei Imst bittet nun die beiden Mädchen und Unfallzeugen sich unter Tel. 059133/7100 zu melden. (TT.com)


Schlagworte