Cloud-Dienst Amazon Web Services eröffnet Büro in Wien

Seit 2017 gibt es in Wien einen sogenannten AWS Edge-Standort, der österreichischen Kunden den Zugriff auf verschiedene AWS-Dienste ermöglicht. Die Niederlassung vor Ort soll die Betreuung von österreichischen Unternehmen erleichtern.

Symbolfoto
© dapd

Wien/Seattle - Der Cloud-Dienst Amazon Web Services (AWS) eröffnet am Mittwoch seine erste Niederlassung in Wien. AWS bietet Unternehmen Rechenleistung und Speicherkapazität auf den Amazon-Servern an, somit fällt das Betreiben eigener Rechenzentren weg. Das Büro in Wien soll die Betreuung von Unternehmen vor Ort bei der Nutzung der AWS-Cloud erleichtern.

Neben Rechenleistung und Speicherkapazität bietet AWS Unterstützung bei der Digitalisierung von Unternehmensprozessen an, beispielsweise in den Bereichen Datenanalyse, künstliche Intelligenz, Internet der Dinge (IoT) oder maschinelles Lernen. In Österreich zählen unter anderem die Raiffeisen Bank International, der Besuchermanager Skidata oder der Gesundheitsdienstleister mySugr zu den AWS-Kunden. Auch Plattformen wie Netflix, Dropbox oder Reddit nutzen den Cloud-Dienst.

Seit 2017 gibt es in Wien einen sogenannten AWS Edge-Standort, der österreichischen Kunden den Zugriff auf verschiedene AWS-Dienste ermöglicht. Darüber hinaus haben sich in Wien und Linz Anwendergruppen gebildet, die Treffen zur Vernetzung und zum Wissensaustausch organisieren. Mit der Eröffnung des neuen Büros in Wien ist nun erstmals auch AWS selbst vor Ort vertreten. Die "starke Wirtschaft und seine Vielfalt an kreativen und technischen Talenten machen Österreich zu einem idealen Standort für die weitere Expansion von AWS in Europa", schreibt Jochen Walter, AWS Country Leader in Österreich, am Mittwoch in einer Aussendung. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte