Schweizer Ex-Radprofi Lang gestand Doping

Pirmin Lang auf einem Bild aus dem Jahr 2013.
© JEFF PACHOUD

Bern – Der ehemalige Schweizer Radprofi Pirmin Lang hat dem Doping-Netzwerk jenes deutschen Sportarztes angehört, der im Rahmen der Operation Aderlass im Umfeld der Nordischen Ski-WM im vergangenen Jahr in Seefeld aufgeflogen war. Mit Recherchen der Neuen Zürcher Zeitung konfrontiert, veröffentlichte der 35-Jährige ein Statement auf Twitter.

„Ich habe in meiner Karriere als Radprofi betrogen. Ich war Teil des Aderlass-Netzwerks. Ich habe gelogen und bin für meine Taten verantwortlich“, schrieb Lang.

Lang hatte seine Karriere Ende 2017 beendet und ein Team für junge Schweizer Fahrer gegründet. Dessen Leitung werde er nun abgeben, erklärte er weiter. (APA/sda)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte