Thiem scheiterte im Rio-Viertelfinale überraschend an Qualifikant Mager

Durch das 6:7,5:7 gegen den Italiener Gianluca Mager muss für Thiem auch der Sprung auf Platz drei in der Tennis-Weltrangliste noch warten.

Dominic Thiem musste überraschend im Viertelfinale die Segel streichen.
© MAURO PIMENTEL

Rio de Janeiro – Dominic Thiem schied am Samstag im Viertelfinale des ATP-500-Turniers in Rio de Janeiro überraschend aus. Der topgesetzte Australian-Open-Finalist musste sich dem nur auf Platz 128 liegenden italienischen Qualifikanten Gianluca Mager mit 6:7(4),5:7 geschlagen geben. Thiem vermochte das Match in der Fortsetzung des wegen Regens am Vortag abgebrochenen Spiels nicht mehr zu drehen.

Thiem spielt nun seine nächsten Turniere erst im März bei den Masters-1000-Events in Indian Wells, wo er Titelverteidiger ist, und in Miami. Der am Samstag mit einem Sieg über Mager möglich gewesene Aufstieg zur Nummer 3 der Welt wird nun erst am 2. März stattfinden. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte