Nach schwerem Sturz: Ingrid van Bergen liegt im Krankenhaus

Während eines heftigen Sturms befürchtet Schauspielerin Ingrid van Bergen, ein Blitz sei in den Stall auf ihrem Grundstück eingeschlagen. In einem Anfall von Panik stürzt sie im Nachthemd aus dem Haus, stolpert und stürzt.

Schauspielerin Ingrid van Bergen.
© Philipp Schulze

Unfall im eigenen Haus: Schauspielerin Ingrid van Bergen (88) ist nach einem Sturz ins Krankenhaus gekommen. "Ich habe mir die Hüfte gebrochen", sagte die ehemalige "Dschungelkönigin". Sie habe sich Anfang der Woche einer Operation unterziehen müssen.

Wie die Bildzeitung berichtet, war die Film-Legende bei einem Unwetter schwer gestürzt. Der Auslöser des Unfalls war ein Unwetter, das über ihrem Heimatort tobte. Als sie befürchtete, ein Blitz sei in den Stall auf ihrem Grundstück eingeschlagen, rannte Ingrid in Panik aus dem Haus, stolperte und fiel mit voller Wucht auf den harten Boden.

„Alles gut. Ich habe jetzt Zeit zu lesen.“

Da van Bergen zurückgezogen mit ihren Katzen und Hunden in der Lüneburger Heide lebt, hörte niemand ihre Hilferufe. Mit letzter Kraft schaffte sie es, zurück ins Haus zu robben und den Notarzt zu alarmieren. Mit Blaulicht ging es ins Krankenhaus, die Diagnose: Oberschenkelhalsbruch!

„Das war ein blöder Sturz", sagte van Bergen der Bild. Aber die 88-Jährige nimmt es mit Gelassenheit: „Alles gut. Ich habe jetzt Zeit zu lesen. Und ich bekomme Besuch. Es geht mir eigentlich schon wieder ganz gut."

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Im Anschluss an den Aufenthalt in der Klinik in Winsen an der Luhe (Niedersachsen) steht für den Film- und TV-Star ("Rosen für den Staatsanwalt", "Wir Wunderkinder", "Unser Lehrer Doktor Specht") eine Reha an. Van Bergen lebt seit vielen Jahren mit ihren Tieren in einem kleinen Ort in der Lüneburger Heide. 2009 wurde sie Siegerin der RTL-Sendung "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" – mit 77 Jahren. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte