Norwegerin Röiseland ist mit fünftem WM-Gold Königin von Antholz

Die 29-Jährige eroberte im Massenstart-Rennen ihre fünfte Goldmedaille vor der Doppel-Weltmeisterin und Lokalmatadorin Dorothea Wierer. Lisa Theresa Hauser wurde Neunte.

Marte Olsbu Roiseland (r.) jubelt über Gold vor Dorothea Wierer.
© TIZIANA FABI

Antholz – Die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland hat sich am Sonntag zur "Königin" der Biathlon-WM in Antholz gekrönt. Die 29-Jährige eroberte im abschließenden Massenstart-Rennen (12,5 km) ihre fünfte Goldmedaille in Südtirol, mit zwei Fehlschüssen gewann sie 20,7 Sekunden vor der Doppel-Weltmeisterin und Lokalmatadorin Dorothea Wierer (3). Lisa Theresa Hauser wurde 1:02,5 Minuten zurück Neunte (2).

Katharina Innerhofer hatte nach zwei fehlerfreien Liegendschießen sogar geführt, sechs Strafrunden nach dem Stehend-Anschlag warfen die Salzburgerin aber an die 19. Stelle (+2:19,4) zurück.

Hauser sprach von einem versöhnlichen WM-Abschluss. "Nachdem ich im Einzel und in der Single Mixed Staffel nicht das richtige Konzept gefunden und mit meinen Leistungen etwas gehadert habe, darf ich heute auf jeden Fall zufrieden sein", sagte die Tirolerin nach ihrem siebenten Einsatz. Auch Röiseland war in jedem Rennen im Einsatz und holte sieben Stück Edelmetall (5-0-2).

Innerhofer hatte nach zwei fehlerfreien Liegendschießen sogar geführt. "Es war richtig geil, da vorne zu laufen, das hat so viel Spaß gemacht", meinte die Salzburgerin. Sechs Strafrunden in den zwei Stehend-Schießen warfen sie aber an die 19. Stelle (+2:19,4) zurück. "Stehend ist einfach meine Wackel-Disziplin. Da muss ich im Sommer intensiv daran arbeiten", nahm sich die 29-Jährige vor. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Ergebnisse der Biathlon-Weltmeisterschaften in Antholz vom Sonntag:

Damen - Massenstart, 12,5 km: 1. Marte Olsbu Röiseland (NOR) 39:14,0 Min. (2 Strafrunden) - 2. Dorothea Wierer (ITA) +20,7 Sek. (3) - 3. Hanna Öberg (SWE) 26,1 (3) - 4. Monika Hojnisz-Starega (POL) 29,1 (2) - 5. Julia Simon (FRA) 45,1 (2) - 6. Jekaterina Yurlowa-Percht (RUS) 52,0 (2). Weiter: 9. Lisa Theresa Hauser (AUT) 1:02,5 (2) - 19. Katharina Innerhofer (AUT) 2:19,4 (6)

Weltcup-Gesamtwertung (nach 17 von 24 Rennen): 1. Wierer 719 - 2. Öberg 613 - 3. Tiril Eckhoff (NOR) 607 - 4. Röiseland 597. Weiter: 17. Hauser 301 - 24. Innerhofer 244


Kommentieren


Schlagworte