Auto und Zug kollidierten in Fieberbrunn: Lenker war alkoholisiert

Trotz Vollbremsung konnte der Lokführer den Zug nicht mehr rechtzeitig anhalten, das Auto wurde gerammt. Verletzt wurde niemand.

  • Artikel
  • Video
Das Auto wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Fieberbrunn und St. Johann geborgen.
© ZOOM.TIROL

Fieberbrunn – Komplett zerstört wurde am Dienstagabend in Fieberbrunn ein Auto, als es gegen einen Zug krachte. Der Lenker, ein 26-jähriger Niederländer, war im Ortsteil Pfaffenschwend gegen 21.45 Uhr versehentlich auf den Bahnsteig und dann auf die Gleise geraten, wie Polizeisprecher Stefan Eder gegenüber der Tiroler Tageszeitung Online erklärte.

📽 Video | Schwere Verkehrsunfälle in Tirol am Faschingsdienstag

Als der 26-Jährige und sein 31-jähriger Beifahrer, ebenfalls Niederländer, bemerkten, dass ein Zug anfuhr, konnten sie das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen.

Am Auto entstand Totalschaden.
© ZOOM.TIROL

Trotz Vollbremsung konnte der Lokführer den Zug aber nicht mehr rechtzeitig anhalten, das Auto wurde gerammt und zerstört. Der Lokführer und die Passagiere im Zug blieben ebenso wie die beiden Autoinsassen unverletzt. Nach der Stromabschaltung wurde der Pkw von den Freiwilligen Feuerwehren Fieberbrunn und St. Johann geborgen.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Ein Alkoholtest beim 26-jährigen Niederländer fiel positiv aus. (TT.com)

© ZOOM.TIROL

Schlagworte