Seniorin rast mit Auto in Menschengruppe in Essen: Zwölf Verletzte

Warum die 81-Jährige mit ihrem Fahrzeug zwischen Bahn und Gehsteig vorbeigefahren ist, obwohl Menschen ein- und ausstiegen, war vorerst nicht bekannt.

Symbolfoto.
© EIBNER/Benjamin Horn

Essen – In Essen ist eine Seniorin mit ihrem Auto in eine Menschengruppe an einer Bahnhaltestelle gefahren und hat dabei zwölf Menschen zum Teil schwer verletzt. Drei der Verletzten schwebten in Lebensgefahr, teilte die Polizei in der Ruhrgebietsstadt am Abend mit. Vier Menschen seien schwer, fünf weitere nur leicht verletzt worden.

An der Haltestelle müssen Fahrgäste, die in die Bahn ein- oder aussteigen wollen, eine Fahrspur betreten.

Warum die 81-Jährige mit ihrem Fahrzeug zwischen Bahn und Gehsteig vorbeigefahren sei, obwohl Menschen ein- und ausstiegen, werde derzeit ermittelt, teilte die Polizei weiter mit. Das Unglück ereignete sich am späten Nachmittag im Essener Stadtteil Frohnhausen. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte