Vierjähriger ertrinkt in Fluss in Homberg

Der Bub hatte zuvor mit seinem Zwillingsbruder in der Nähe des Flusses gespielt, als beide ins Wasser gerieten. Einer der Vierjährigen konnte sich ans Ufer retten, der andere wurde mit der Ströumung abgetrieben.

(Symbolfoto)
© AFP/Fassbender

Homberg – Ein vierjähriges Kind ist am Samstag in Homberg (Schwalm-Eder-Kreis) in der Efze ertrunken. Der Bub hatte mit seinem Zwillingsbruder auf dem Kleingartengrundstück seiner Eltern am Fluss gespielt, wie die Polizei mitteilte. Beide gerieten dabei in die vom Regen angeschwollene Efze.

Während sich ein Bub ans Ufer retten konnte, trieb der andere mit der Strömung flussabwärts. Die Retter fanden den Vierjährigen im Wasser, holten ihn an Land und brachten ihn ins Krankenhaus, wo er in den Abendstunden starb. Der Vater habe in unmittelbarer Nähe von seinen Söhnen Gartenarbeiten verrichtet. (dpa/lhe)


Schlagworte