Nawalny prangert Einfrieren seiner Konten durch russische Behörden an

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny.
© Reuters/Shemetov

Moskau – Die russischen Behörden haben nach Angaben des prominenten Kreml-Kritikers Alexej Nawalny dessen Konten eingefroren. Auch die Bankkonten seiner Frau, seiner beiden Kinder und seiner Eltern seien betroffen, teilte Nawalny am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Grund seien Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Geldwäsche gegen Nawalnys Anti-Korruptions-Stiftung FBK.

Dies sagte die Sprecherin des Kreml-Kritikers, Kira Jarmisch, der Nachrichtenagentur AFP. Nawalny ist einer der prominentesten Kritiker von Staatschef Wladimir Putin. Die Stiftung des Anwalts deckt immer wieder Fälle von Korruption und den dekadenten Lebensstil von Vertretern der russischen Elite auf. Die Enthüllungen erfolgen vor allem über das Internet. Im Oktober vergangenen Jahres waren Nawalny, seine Stiftung und die Oppositionspolitikerin Ljubow Sobol zu Schadenersatzzahlungen in Millionenhöhe an ein dem Kreml nahestehendes Unternehmen verurteilt worden. (APA, AFP)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte