Kein Händeschütteln wegen Coronavirus: „Wuhan Shake" geht viral

Die Bevölkerung im Epizentrum des neuartigen Coronavirus ist kreativ geworden und zeigt in einem Video eine Begrüßungsart, durch die man sich sicher nicht anstecken kann.

Fuß statt Hand: Ein Vorschlag für eine neue Begrüßungsetikette in Zeiten von SARS-CoV-2 sieht so aus.
© Screenshot/Twitter/V_actually

Innsbruck – Das neuartige Coronavirus breitet sich weltweit immer mehr aus und mit ihm die Tipps, wie man eine Ansteckung bestmöglich vermeidet. Oberstes Gebot: Körperkontakt vermeiden. Schwierig bei der fast in allen betroffenen Ländern gängigen Begrüßungspraxis des Händeschüttelns.

Aus dem Epizentrum des Virus, der Millionenstadt Wuhan, kommt da eine kreative Lösung: Als Alternative zum Handschlag berührt man sich zur Begrüßung einfach mit den Füßen.

📽 Video | „The Wuhan Shake"

Das Video dazu wurde am 29. Februar auf Twitter geteilt und geht seitdem viral. Männer mit Schutzmasken geben sich darin auf der Straße einen „foot shake". Die Userin schreibt dazu: „Die Menschen in China haben einen anderen Weg gefunden, sich zu begrüßen", und: „Ich liebe es, wie sich Menschen an stressige Situationen anpassen und den Sinn für Humor bewahren können."

Über 50.000 Mal wurde der Clip bisher angesehen, in den Kommentaren gratulieren User den Protagonisten zu ihrem Einfallsreichtum. Einer postete zwinkernd: „Machen wir uns auf einen Massenausbruch von Fußpilz gefasst! Er wird OldFeet-19 heißen." (TT.com/anl)


Kommentieren


Schlagworte