Mehrere Verletzte bei Skiunfällen auf Tirols Pisten

Bei Skiunfällen in den Stubaier Alpen sowie am Pitztaler Gletscher wurden drei Wintersportler verletzt.

Symbolfoto.
© Parigger

Silz, Wenns – Mehrere Skiunfälle ereigneten sich am Dienstag auf Tirols Skipisten: Bei ihrer Abfahrt vom Schafzoll in den Stubaier Alpen brach sich gegen Mittag eine 51-jährige Tourengeherin aus Polen den Unterschenkel, als sie gegen einen eingeschneiten Stein prallte und stürzte. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber Martin 2 ins Krankenhaus Zams geflogen.

Dorthin wurde auch ein Variantenfahrer nachn einem Unfall am Pitztaler Gletscher geflogen. Der 62-jährige Deutsche fuhr bei einer Querfahrt im freien Skiraum kurz vor 15 Uhr über einen Stein, stürzte und brach sich den Oberschenkel.

Wenig später – gegen 15.40 Uhr – verunfallte ein 21-jähriger Skifahrer ebenfalls auf dem Pitztaler Gletscher. Er stürzte bei der Abfahrt über einen Notweg und renkte sich die Schulter aus. Der Deutsche wurde mit dem Notarzthubschrauber Alpin 2 in die Tageskliik Medalp nach Imst geflogen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte