Junge Mutter in Bayern soll ihr Baby getötet haben

Die 25 Jahre alte Frau soll ihr drei Monate altes Baby verdursten und verhungern lassen haben. Das legt eine Obduktion des in der vergangenen Woche gefundenen Leichnams nahe.

Symbolfoto.
© Arne Dedert

Regensburg – In Tirschenreuth in der Oberpfalz in Bayern soll eine 25 Jahre alte Frau ihr drei Monate altes Baby verdursten und verhungern lassen haben. Eine Obduktion des in der vergangenen Woche gefundenen Leichnams habe ergeben, dass das Baby zum Todeszeitpunkt Anzeichen einer starken Unterversorgung aufgewiesen habe, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg am Mittwoch mit.

Weitere Gutachten sollten nun die genaue Todesursache ermitteln. Die Frau wurde festgenommen und wegen Hinweisen auf eine psychische Beeinträchtigung in einer Fachklinik untergebracht. Der Kindsvater soll sich seit kurzer Zeit im Ausland befinden. (APA/AFP)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte