Golden State verlor bei Comeback von Superstar Curry

Basketball-Superstar Stephen Curry gab am Donnerstag in der NBA sein Comeback nach mehr als vier Monaten Verletzungspause. Der 31-Jährige von den Golden State Warriors kam im ersten Spiel nach dem Bruch seiner linken Hand Ende Oktober auf 23 Punkte, sieben Rebounds und sieben Assists. Sein Team unterlag in einer Neuauflage des Vorjahresfinales zu Hause Meister Toronto Raptors mit 113:121.

Die Raptors fixierten durch den Sieg in San Francisco die Play-off-Teilnahme. Im Mittelpunkt aber stand Curry, der unter anderem mit einem spektakulären Assist hinter dem Rücken überzeugte. "Er schaut genauso aus wie immer", meinte Warriors-Trainer Steve Kerr. Ohne den zweimaligen Liga-MVP, der insgesamt 58 Spiele verpasste, ist sein Team als Schlusslicht der Western Conference bereits aus dem Play-off-Rennen. Die zweitplatzierten Los Angeles Clippers dagegen landeten mit einem 120:105 bei den Houston Rockets ihren sechsten Sieg in Serie. (APA)

NBA-Ergebnisse: Charlotte Hornets - Denver Nuggets 112:114, Houston Rockets - Los Angeles Clippers 105:120, Sacramento Kings - Philadelphia 76ers 108:125, Golden State Warriors - Toronto Raptors 113:121


Kommentieren


Schlagworte