Betrunkener attackierte in Lienz mit Zaunpfählen Männer und Schwangere

Der Täter wollte zuvor mit den Zaunpfählen aus Plastik ein Fenster beim Jugendzentrum einschlagen. Als ihn ein 51-Jähriger zur Rede stellte, ging er auf diesen los. Später attackierte er dann einen 54-Jährigen und eine 37-jährige schwangere Frau.

(Symbolfoto)
© Armin Weigel

Lienz – Unfassbare Szenen spielten sich am Freitagabend in Lienz ab: Dort drehte ein betrunkener 42-jähriger Rumäne dermaßen durch, dass er nicht nur auf zwei Männer sondern auch auf eine schwangere Frau losging, die bei dem Zwischenfall verletzt wurde.

Der 42-jährige Mann war gegen 21 Uhr in Lienz unterwegs und wollte mit zwei Zaunpfählen aus Plastik ein Fenster vom Jugendzentrum einschlagen. Ein 51-Jähriger, der die Aktion beobachtet hatte, stellte den Betrunkenen zur Rede. Daraufhin ging dieser auf sein Gegenüber los, ließ aber von seinem Opfer ab, weil der Hund des 51-Jährigen dazwischenging.

Schwangere und Lebensgefährten völlig grundlos attackiert

Der Rumäne ging daraufhin davon. Wenig später – im Bereich des Schwimmbades – traf der Betrunkene auf einen 54-Jährigen aus Lienz, der mit seiner 37-jährigen schwangeren Lebensgefährtin unterwegs war. Völlig ohne Grund attackierte der Rumäne die beiden ebenfalls mit den Zaunpfählen. Die Frau flüchtete und kam dabei zu Sturz. Dem 54-Jährigen stach der aggressive Rumäne mit dem spitzen Ende der Zaunpfähle mehrfach in den rechten Oberschenkel.

Der mittlerweile nachkommende 51-Jährige und sein Hund sowie der 54-Jährige konnten dann gemeinsam verhindern, dass der Rumäne die nach dem Sturz noch auf dem Boden liegende Frau attackierte. Auch beim Eintreffen der verständigten Polizeistreifen verhielt sich der stark alkoholisierte Rumäne – er hatte laut Polizei 1,8 Promille intus – äußerst aggressiv. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Der 54- Jährige und seine Lebensgefährtin mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Lienz eingeliefert werden. Der Rumäne wird angezeigt. Zudem verfügte der Amtsarzt eine Einweisung in die Psychiatrie des Krankenhauses Lienz. (TT.com)


Schlagworte