Fürst Albert von Monaco raste durch den Igler Eiskanal

Im Spurschlitten testete Fürst Albert die Bobbahn.
© kristen-images.com / Michael Kri

Fürst Albert von Monaco ließ es sich gestern nicht nehmen, persönlich nach Tirol zu kommen. Der Monarch übernahm die Schirmherrschaft beim Europapokal der Senioren (Bob und Skeleton) und saß im Spurschlitten bei der rasanten Fahrt durch den Eiskanal in Igls. Begleitet von Bodyguards schüttelte er im Ziel – trotz Absagen von Athleten aufgrund des Coronavirus – jedem Teilnehmer die Hand und ließ sich gerne fotografieren. Unter den 32 gestarteten Schlitten war Bob-Cheftrainer Wolfi Stampfer als Vierter der beste Österreicher, im Skeleton freut­e sich Markus Penz über Platz vier. (ben)

Fürst Albert II. war als Bobfahrer fünfmal bei Olympia, gestern besuchte der 61-Jährige den Europapokal der Senioren in Igls.
© kristen-images.com / Michael Kri

Kommentieren


Schlagworte