Entgeltliche Einschaltung

Himmlischer Schlaf im perfekten Bett

Es kommt uns so nahe wie kaum ein anderes Möbelstück: unser Bett. Wir verbringen ein Viertel unseres Lebens mit Schlafen. Grund genug, dass dies so bequem und stilvoll wie möglich passiert.

Optik und Bequemlichkeit stehen beim Design von Betten im Mittelpunkt.

Worauf freut man sich nach einem anstrengenden. stressigen Tag am meisten? Richtig. auf sein Bett. Erst recht wenn dieses nicht nur himmlisch bequem ist. sondern sich der Körper allein vom Betrachten zu erholen scheint.

Designer stecken daher besonders viel Kraft und Fantasie in den Entwurf des heiligsten aller Möbel. Schließlich möchte man sich für sein Luxusgut Schlaf nicht einfach irgendein Stück ins Schlafzimmer stellen. Um also in Form des Bettes in die Schlafzimmer der müden. aber designliebenden Kundschaft zu gelangen. lassen sich die Kreativen der Szene so einiges ein­fallen.

Wir verbringen ein Viertel unseres Lebens mit Schlafen - Im Idealfall bequem und stilvoll.

Die Optik teilt sich beim Möbel­stück Bett den ersten Platz mit der Be­quemlichkeit. Das Schlafzimmer wird einerseits als Raum für Repräsentati­onszwecke geöffnet. der Schlaf darf darunter jedoch keinesfalls leiden.

Das bringt den Minimalismus ins Spiel. Schlichtes Design. das dennoch vor Kreativität sprießt. gedeckte Far­ben und zurückhaltende Formen: Hier sollen Körper und Geist stilvoll zur Ruhe kommen. Alles wirkt zurück­haltend. nichts schreit hier nach Auf­merksamkeit. Das Kopfteil ist niedrig gehalten. der feine Rahmen duckt sich fast weg. Auch die Farben sind dezent gehalten.

Wer nicht so auf Zurückhaltung im Schlafzimmer steht. weicht auf die Natur aus. besser gesagt auf ein Holz­bett. Voller Wärme schmiegt sich dieses um den Schlaf und entlässt in einen im wahrsten Sinne natürlichen Traum. Helles Holz und freundliche Farben sorgen für Leichtigkeit. Dunk­les Holz wirkt gemütlich und wohlig, gehört aber in eher größere Räume.

Schlicht, geradlinig und doch auffällig.

Die Kombination minimalistischen Designs mit der Wärme des Holzes kann somit wohl nicht anders, als für den bestmöglichen Schlaf zu sorgen. Keine Ablenkung durch Verzierungen, Schnörkel. Blümchen. umgeben von ätherischen Ölen hochwertigen Hol­zes. was braucht der müde Mensch mehr? Natürlich noch die richtige Ma­tratze, den passenden Lattenrost, De­cke und Kissen.

Während es im Schlafzimmer 6 bis 18 Grad haben soll, dürfen unter der Decke 28 bis 32 Grad herrschen. so entspannen die Muskeln am besten. Ab einer Breite von 100 Zentimetern können sich übrigens Singles am be­quemsten drehen. Paare sollten auf mindestens 180 Zentimeter setzen.

- Entgeltliche Einschaltung -

Empfehlung von XXXLutz: Werten Sie Ihr Schlafzimmer durch passende Bezüge auf:


Schlagworte