Tankstellen: Genug Sprit, aber kürzere Öffnungszeiten möglich

An den heimischen Tankstellen ist laut Branchenvertretern mehr als genug Sprit vorhanden. Allerdings könnten die Shops ihre Öffnungszeiten einschränken.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto
© APA

Wien – An den heimischen Tankstellen ist trotz Coronavirus mehr als genug Sprit vorhanden. Dies liege zum einem an der hohen Weltmarktproduktion, zum anderen an der geringeren Nachfrage aufgrund der Ausgangsbeschränkungen, hieß es bei einem Rundruf der APA.

Allerdings könnten die Shops ihre Öffnungszeiten einschränken. Die oberösterreichische Doppler-Gruppe hat dies heute bereits angekündigt, von der OMV hieß es, dass es an einigen Tankstellen zu Anpassungen kommen könne. Auch vereinzelte Schließungen seien möglich. Ware sei jedenfalls weiterhin in ausreichender Menge vorhanden.

"Die unbemannten Tankstellen, wie zum Beispiel unserer Marke Avanti, sind weiterhin 24-Stunden geöffnet. Ebenso ist die Versorgungen sämtlicher Einsatzfahrzeuge von 0:00 bis 24:00 Uhr gesichert. Zusätzlich verfügt Österreich über eines der dichtesten Tankstellen-Netze Europas", so der Mineralölkonzern.

Auch Shell betont, dass die Versorgung mit Treibstoffen und Shopware gesichert ist, einzelne Einschränkungen bei den Geschäften könne man aber nicht ausschließen, das hänge auch von krankheits- oder quarantänebedingten Ausfällen von Mitarbeitern ab. (APA)


Kommentieren


Schlagworte