Flock und Co. im Dauereinsatz: „Wir wollen helfen, wo wir können"

Tirols Heeressportler rund um Janine Flock packen derzeit an, um die Lebensmittelversorgung zu sichern. Wie lange der Einsatz dauert, ist derzeit offen.

Radsportlerin Kathrin Schweinberger und Skeleton-Ass Janine Flock sind im Verteilerzentrum eines Supermarktes in Rietz im Einsatz.
© Bundesheer Hörl

Innsbruck, Rietz – Das Coronavirus hat den Alltag der Tiroler Spitzensportler auf den Kopf gestellt. „Anstatt um 7.30 Uhr zur Standeskontrolle im Landessportcenter zu erscheinen, trainieren wir zuhause“, erzählt Judo-Kämpferin Kathrin Unterwurzacher, die so wie Bernadette Graf um ein Olympiaticket kämpft. Alle Quali-Turniere sind jedoch bis Ende April ausgesetzt. „Da müssen wir durch, noch fällt mir die Decke nicht auf den Kopf“, meint die 27-jährige Heeressportlerin.

>>> Fit zuhause: Judozentrum Innsbruck ruft zur #quarantänechallenge auf

>>> Live-Blog: Die Auswirkungen des Coronavirus auf den Sport

So wie viele ihrer Sommersport-Kollegen ist sie derzeit auf Bereitschaft. Anders sieht es bei den Wintersportlern aus, die ihre Saison bereits beendet haben. Skeleton-Ass Janine Flock und Co. sind derzeit im Verteilerzentrum eines bekannten Supermarktes in Rietz im Einsatz, um das Land mit Lebensmitteln zu versorgen. „In Zeiten wie diesen muss man zusammenhalten. Ich will als Heeressportlerin etwas zurückgeben. Wir wollen helfen, wo wir können“, sagt die 30-jährige Rumerin.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Lebensmittel einräumen, sortieren, beschriften oder mit dem Stapler fahren – so sieht das etwas andere Training derzeit aus. In dem rund 60.000 m² großen Verteilerzentrum in Rietz werden täglich Hunderte Tonnen an Lebensmitteln ausgeliefert. Unter anderem sind Skispringer Clemens Leitner, Eiskunstläuferin Natalie Klotz, Slalom-Spezialist Dominik Raschner und Biathlet Dominik Landertinger im Einsatz.

Oberstleutnant Frank Nalter findet es toll, „dass die Sportler einen Beitrag leisten“. Janine Flock, die kürzlich bei der Skeleton-WM in Altenberg zu Bronze raste, streicht den Zusammenhalt in Österreich hervor. „Ich hoffe jedoch, dass die Hamsterkäufe aufhören und sich die Situation beruhigt.“ Wie lange der Einsatz der Heeressportler dauern wird, ist offen. (ben)

ÖSV-Biathlet Dominik Landertinger beweist Handwerker-Qualitäten.
© Landertinger

Kommentieren


Schlagworte