Entgeltliche Einschaltung

Coronavirus: 24-Stunden-Pflege als (noch leise) tickende Zeitbombe

Laut Kammer und Gesundheitsministerium sind in Österreich derzeit rund 33.000 Personenbetreuerinnen und -betreuer in der 24-Stunden-Pflege beschäftigt. Sehr viele davon kommen aus Rumänien und Ungarn und müssen bei der Einreise einen Gesundheitsbescheid vorlegen. Es könnte zu Engpässen kommen.

  • Artikel
  • Diskussion

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen

Entgeltliche Einschaltung