Jeremy Corbyn nahm Abschied als Oppositionsführer im Unterhaus

Labour-Parteichef Jeremy Corbyn macht mit seinem Rückzug den Weg frei für die Wahl eines Nachfolgers. Bei seinem Abschied im Parlament zollte ihm auch Premierminister Boris Johnson Respekt.

Labour-Parteichef Jeremy Corbyn
© AFP/PRU

London – Der britische Labour-Chef Jeremy Corbyn ist am Mittwoch ein letztes Mal als Oppositionsführer im britischen Unterhaus aufgetreten. Premierminister Boris Johnson würdigte dabei Corbyns Einsatz für seine Partei und das Land. "Wir mögen nicht in allem übereinstimmen, aber niemand kann seine Ernsthaftigkeit und seine Entschlossenheit infrage stellen, die Gesellschaft zu verbessern", sagte der Premier.

Wegen der Coronavirus-Epidemie geht das britische Parlament bereits am heutigen Mittwoch vorzeitig in die Osterferien. Wer Corbyn als Chef der Labour Party nachfolgt, soll Anfang April feststehen. Als Favorit gilt der Brexit-Experte Keir Starmer.

Corbyn hatte noch in der Nacht der vernichtenden Niederlage der Labour Party bei der Unterhauswahl im Dezember seinen Rückzug von der Parteispitze angekündigt. Damit läutete er den Prozess für die Kür eines neuen Labour-Chefs ein. (APA, dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte