Mann (40) bedrohte Hundehalterin in Mils mit Corona-Ansteckung

Weil er sich von einer Frau nicht maßregeln lassen wollte, hat ein 40-Jähriger in Mils behauptet, mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Er drohte der Tirolerin, sie anstecken zu wollen. Zuvor hatte der Mann illegal Müll am Innufer gelagert.

(Symbolbild)
© TT/Böhm

Mils – Ein 40-Jähriger hat am Donnerstag einer Frau (62) in Mils damit gedroht, sie mit dem Coronavirus anzustecken. Die 62-Jährige war gerade mit ihrem Hund Gassi, als sie den Mann dabei beobachtete, wie dieser am Innufer Bauschutt, Autoreifen und diverse andere Abfälle entsorgte. Als sie den Einheimischen darauf hinwies, dass dies illegal sei, behauptete dieser, mit Covid-19 Infiziert zu sein. Er würde sie anstecken, so der Mann.

Der 40-Jährige wurde wegen gefährlicher Drohung angezeigt. Außerdem muss er sich für die Verwaltungsübertretungen nach dem Abfallwirtschaftsgesetz und dem Covid-19-Maßnahmengesetz verantworten. (TT.com)


Schlagworte