Atletico Madrid trauert um 14-jährigen Nachwuchsspieler: „Wut und Schmerz"

Atletico Madrid trauert um den 14-jährigen Christian Minchola aus der Jugendmannschaft des Vereins. Wie der spanische Fußballclub am Samstag auf seiner Homepage mitteilte, sollen zu Ehren des vielversprechenden jungen Stürmers, der in seiner sechsten Saison im Jugendsystem von Atletico spielte, die Flaggen auf Halbmast gesetzt werden.

„Wir sind schockiert über die traurige Nachricht vom Tod unseres Spielers und bedauern zutiefst den Verlust“, schrieb Club-Präsident Enrique Cerezo und drückte den Angehörigen sein Beileid aus: „Atletico de Madrid und die gesamte sportliche Familie werden in diesen Momenten immensen Schmerzes an der Seite von Christians Familie und Freunden sein.“

Der Club aus der Primera Division gab die Todesursache nicht bekannt. Verschiedene spanische Sportmedien berichten, dass Mincholas Tod aber nicht mit der Coronavirus-Pandemie zusammenhänge. Atletico-Kapitän Koke twitterte: „Wut und Schmerz, sich von Christian Minchola verabschieden zu müssen. Das Leben ist nicht fair.“ (dpa)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte