Skisprung-Cheftrainer: ÖSV präsentiert Tiroler Widhölzl als Felder-Nachfolger

Rund eine Woche nach dem Abschied von Andreas Felder haben Österreichs Skispringer wieder einen Cheftrainer. Andreas Widhölzl übernimmt das Kommando.

Blickt einer neuen Herausforderung entgegen: Andreas Widhölzl.
© GEPA pictures/ Thomas Bachun

Innsbruck – Der neue Cheftrainer im ÖSV-Adler-Horst heißt Andreas Widhölzl. Der 43-jährige Tiroler wurde am Dienstag als Nachfolger des in der Vorwoche zurückgetretenen Andreas Felder präsentiert.

Das Präsidium folgte dem Vorschlag von Sportdirektor Toni Giger und des sportlichen Leiters Sprunglauf und Nordische Kombination Mario Stecher. Als Co-Trainer stehen dem ehemaligen Top-Skispringer die bisherigen Assistenten Harald Diess und Robert Treitinger zur Seite.

>>> Andreas Felder überraschend nicht mehr ÖSV-Skisprung-Cheftrainer

>>> Live-Blog: Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Sport

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

„Die neue Aufgabe ehrt mich", wurde Widhölzl in der ÖSV-Aussendung zitiert. „Ich möchte die positive Entwicklung weiterführen und einen neuen Schwung mitbringen. Als Trainer ist mir das Co-kreative Arbeiten mit dem ganzen Team wichtig. Wir werden uns auf unsere Stärken konzentrieren. Mögliche Schwächen betrachte ich als Entwicklungsprozess."

Nach seinem Karriereende als aktiver Skispringer war Widhölzl drei Jahre als Trainer im Schigymnasium Stams tätig, bevor er 2013 als Co-Trainer von Alexander Pointner zum ÖSV wechselte. In den vergangenen beiden Jahren war „Swider" für die zweite Trainingsgruppe verantwortlich. (TT.com)

Steckbrief Andreas Widhölzl

Andreas „Swider" Widhölzl

geboren 14. Oktober 1976 in St. Johann in Tirol

Wohnort: Mieming/Tirol

Familienstand: verheiratet, 3 Kinder

Erfolge als aktiver Skispringer

  • Olympia: Gold, Bronze (Team), Bronze (Einzel)
  • WM: 2 x Gold (Team), Bronze (Team)
  • Skiflug-WM: 2 x Silber (Einzel), Bronze (Team)
  • Vierschanzentournee: Sieg 1999/2000
  • Weltcup: 18 Einzel- und 5 Teambewerbe gewonnen
  • beste Platzierung im Gesamtweltcup: 2 - 1999/2000

Kommentieren


Schlagworte