Influenza-Welle in Österreich ist zu Ende

In Wien wurden vergangene Woche laut einer Hochrechnung nur noch rund 5600 Neuerkrankungen an Influenza und grippalen Infekten registriert. Die Grippe hat den Rückzug angetreten.

Wien – Eine Infektionskrankheit, vor der sich viele Österreicher durch die Impfung schützen hätten können, hat den Rückzug angetreten: die Influenza. "ENDE der Grippewelle!! Nur noch sporadische Nachweise von Influenzavirusinfektionen in Österreich", schrieb der DINÖ-Informationsdienst am Dienstag.

Auch in Europa gebe es weiterhin eine abnehmende Influenzavirusaktivität, stellten die Experten fest. In Wien wurden vergangene Woche beispielsweise laut einer Hochrechnung nur noch rund 5600 Neuerkrankungen an Influenza und grippalen Infekten registriert.

Die Influenza-Welle hatte Anfang des Jahres begonnen. In der siebenten Kalenderwoche war offenbar der Gipfelpunkt mit errechneten rund 2.300 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner registriert worden. Im vergangenen Jahr verlief die Kurve flacher. 2019 wurden – etwas früher als heuer – rund 400 Erkrankungen pro 100.000 Menschen in einer Woche als Gipfelpunkt errechnet. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte