Crankworx fliegt erst im Herbst auf Innsbruck ab

Die Coronavirus-Pandemie zwang auch die Organisatoren des Rad-Spektakels Crankworx zum Reagieren. Der Tour-Stopp in Innsbruck, ursprünglich von 10. bis 14. Juni geplant, wurde am Donnerstag offiziell abgesagt und auf Herbst (30. September - 4. Oktober) verschoben.

Crankworx-Action soll es im Herbst in Tirol wieder geben.
© Fraser Britton

Innsbruck – „Wir haben die Situation zusammen mit unseren Kollegen in Österreich genau beobachtet", erklärt Crankworx General Manager Darren Kinnaird. „Wir sind zum Entschluss gekommen, dass die beste Vorgehensweise in dieser Ausnahmesituation darin besteht, alternative Vorkehrungen für Crankworx Innsbruck zu treffen."

Auch OK-Chef Georg Spazier fiel die Entscheidung nicht leicht: „Nach drei so erfolgreichen Jahren wollten wir alle am Event Beteiligten auch heuer nicht enttäuschen. Aus diesem Grund haben wir uns für die Verschiebung in den Herbst entschieden.“

Alle bereits gekauften Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit. Der Tourstopp in Whistler steht weiterhin von 5. bis 16. August im Kalender. (TT.com)

>>> Live-Blog: Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Sport

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte