Polizei fand in Innsbrucker Wohnung Cannabis und Kokain

Eigentlich wollten Innsbrucker Polizisten eine Kontrolle zum Epidemie-Gesetz durchführen. Was sie allerdings fanden, war Cannabis und Kokain.

Symbolfoto
© APA

Innsbruck – Eigentlich wollten Innsbrucker Polizeibeamte am Mittwowch in einer Innsbrucker Wohnung nur eine Kontrolle nach dem Epidemie-Gesetz durchführen. Doch im Zuge der Amtshandlung stellten die Beamten fest, dass es aus der Wohnung stark nach Cannabis roch. Bei der freiwilligen Nachschau in der Wohnung fanden sie nicht nur eine geringe Mengen an Cannabiskraut, sondern auch Kokain.

Der 25-Jährige, den die Beamten in der Wohung antrafen gab schließlich zu, noch weitere 30 Gramm in der Wohnung versteckt zu haben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde die Festnahme wieder aufgehoben und Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte