Polizei löste Grillfest in Kematen und Party in Reutte auf

Die Polizei ist in Tirol am Freitag erneut wegen Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz und dem Epidemiegesetz eingeschritten.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Kematen, Reutte – Noch immer nehmen nicht alle die vorgeschriebenen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie ernst. Eine Drogenparty in Reutte, eine privates Grillfest in Kematen und ein "Abgängiger" aus Scharnitz haben am Freitag zu drei Polizeieinsätzen in Tirol und insgesamt 14 Anzeigen nach dem Epidemiegesetz geführt. Im dritten Fall wurde ein Mann am Donnerstag abgängig gemeldet, der einem Streit mit seiner Freundin aus dem Weg gehen wollte. Per Polizeihubschrauber wurde die Suche nach ihm eingleitet.

📽 Video | Tirol unter Quarantäne: Was ist noch erlaubt?

Eine Frau aus Scharnitz (Bez. Innsbruck-Land) hatte am Donnerstagnachmittag der Polizei gemeldet, dass ihr 41 Jahre alter Lebensgefährte am Morgen das Haus verlassen hatte, nachdem es zuvor offenbar zu Streit gekommen war. Eine Handypeilung ergab, dass er am Freitag gegen 15.20 Uhr im Bereich des Seefelder Jochs eingeloggt war, worauf mit dem Polizeihubschrauber ein Suchflug durchgeführt wurde. Zwischenzeitlich konnte der Mann telefonisch erreicht werden. Seinen Angaben nach habe er es zuhause nicht mehr ausgehalten und befürchtet, dass der Streit eskaliert. Übernachtet habe er in einer Kapelle im Karwendel. Der Mann wird wegen Übertretungen nach dem Epidemiegesetz angezeigt.

Aus dem Raum Reutte werden insgesamt fünf Personen angezeigt, die am Freitagmittag in einem Mehrparteienhaus in Reutte eine Party gefeiert hatten. Neben der Übertretung nach dem Epidemiegesetz müssen sich vier der fünf Beteiligten auch wegen Drogendelikten verantworten: In der Wohnung wurden "unzählige Suchtmittelutensilien sowie Suchtmittel vorgefunden und sichergestellt", so die Polizei. Ein 20-jähriger Österreicher war vorläufig festgenommen worden.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Am Freitagnachmittag löste die Polizei auf der Dachterrasse in einem Mehrparteienhaus in Kematen ein privates Grillfest auf. Acht Personen im Alter zwischen 22 und 57 Jahren werden wegen Übertretungen nach dem Epidemiegesetz angezeigt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte