Nach Vorfall in Fügen: Mann lieferte sich erneut Verfolgungsjagd mit Polizei

Bereits am Freitagabend wurden einem Mann in Gagering in Fügen die Autoschlüssel abgenommen, er fuhr mit einem Zweitschlüssel weiter und widersetzte sich der Festnahme. Am Tag darauf lieferte sich der inzwischen wieder freigelassene Mann erneut eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Münster.

(Symbolfoto)
© BARBARA GINDL

Münster – Zum dritten Mal binnen zweier Tage bekam es die Tiroler Polizei mit dem gleichen Autofahrer zu tun. Nachdem diesem bereits am Freitag die Autoschlüssel abgenommen worden waren, war der 26-Jährige mit einem zweiten Schlüssel erneut ins Fahrzeug gestiegen und musste von der Polizei festgenommen werden, wie die TT berichtete.

Einen Tag darauf erkannte eine Polizeistreife auf der Ausfahrt der A12 in Wiesing den Mann erneut. Die Streife nahm umgehend die Verfolgung auf. Der Autofahrer brauste mit 130 km/h statt der erlaubten 70 km/h durch den Ort. Am Ende von Wiesing konnte er eingeholt werden, ignorierte aber Anhalteversuche mit Blaulicht und Folgetonhorn. Erst im Bereich Münster, Kronbichl, schafften es die Beamten das Fahrzeug des Mannes anzuhalte, schilderte die Polizei.

Der 26-Jährige wurde erneut festgenommen und diesmal in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft nach §§84, 269 Strafgesetzbuch angezeigt und bei der Bezirkshauptmannschaft, unter anderem nach der Straßenverkehrsordnung und der Covid-19-Landesverordnung. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte