Mann erwischte Einbrecher in Innsbruck auf frischer Tat: Männer flüchteten

Ein 57-Jähriger entdeckte einen unbekannten Mann im Gang seiner Wohnanlage. Als er ihn ansprach, griff ihn dieser verbal an. Der Mann folgte dem Unbekannten bis vor das Haus, wo er dann von hinten von einem zweiten Mann umgestoßen wurde. Wie sich herausstellte, waren die beiden Männer gerade mit einem Einbruch beschäftigt gewesen.

(Symbolfoto)
© APA/Fohringer

Innsbruck – In der Nacht auf Sonntag hat ein Wohnungsinhaber zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Um 2 Uhr hörte der 57-Jährige Geräusche im Hausgang und sah dort einen ihm unbekannten Mann. Er sprach diesen mehrfach an, was er hier mache, woraufhin ihn dieser mehrfach fragte, "was er für ein Problem habe", wie die Polizei berichtet.

Der Wohnungsinhaber folgte dem Unbekannten daraufhin bis ins Freie, wobei sich die beschriebene Konversation wiederholte. Dann wurde der 57-Jährige plötzlich von hinten von einem zweiten Unbekannten niedergestoßen. Die beiden Männer flüchteten. Als der Wohnungsinhaber zurück ins Haus ging und in der Wohnung seines Nachbarn Nachschau hielt, sah er, dass dort eingebrochen wurde.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, jedoch vorerst erfolglos. Wie hoch der Schaden ist, ist unbekannt. Folgende Beschreibung des ersten Täters wurde ausgegeben: Schwarzer Wollpullover mit Kapuze, mittlere Statur, ungepflegtes Äußeres, Drei-Tage Bart, etwas dunklere Hautfarbe (nicht schwarz), ausländischer Akzent. Zum zweiten Mann konnte die Polizei keine Angaben machen. Hinweise werden an jede Polizeidienststelle erbeten. (TT.com)


Schlagworte