Sporttipps für die Couch: Von Maradona und anderen Sport-Legenden

Wenn die Sportstätten geschlossen sind und der Aktionsradius weitgehend auf die eigenen vier Wände beschränkt ist, müssen sich Sportfans andere Ventile suchen. Die Streamingdienste und TV-Sender sind nicht erst seit Ausbruch der Covid-19-Pandemie voll mit wahren Schätzen in diesem Bereich, viele haben aber zuletzt noch einmal extra aufgestockt. Nachfolgend einige „Sporttipps für die Couch":

Diego Maradona (2019/u.a. Amazon Prime, iTunes) - Annäherung an eine Legende

Der Oscar-prämierte britische Regisseur Asif Kapadia arbeitet sich in seiner über zwei Stunden laufenden Doku an Diego Maradona ab. Der Argentinier ist eine der schillerndsten Figuren, die der Fußball je hervorgebracht hat - und das wird in dem mit davor unveröffentlichten Aufnahmen gespickten Film auch deutlich. Vor allem das problematische, schwer zu fassende Seelenleben des kreativen Genies rückte Kapadia in den Mittelpunkt. Den sportlichen Hintergrund bildet Maradonas Zeit beim SSC Napoli von 1984 bis 1991, wo der Ballkünstler zunächst den Status eines Halbgotts erhielt, schließlich aber als Persona non grata abstürzte. Gestreift werden sein Techtelmechtel mit der Mafia, private Eskapaden und große Erfolge.

Formula 1: Drive to Survive (2019/Netflix) - Saison 2019 im Rückspiegel

Wer sich nicht damit zufriedengeben will, dass die Formel-1-Stars derzeit bestenfalls virtuell ihre Highspeed-Kreise ziehen, dem bleibt nur der Blick in den Rückspiegel. Die zweite Staffel der im Auftrag von Liberty Media, dem Formel-1-Rechteinhaber, produzierten Netflix-Dokuserie behandelt das Jahr 2019. Weil die Saison einerseits sportlich schnell zugunsten von Mercedes entschieden war, andererseits weil Mercedes und Ferrari keine Drehgenehmigung erteilten, stehen dabei die Teams im Mittelfeld und die Nachzügler im Vordergrund. Und da kann auch der Hardcore-Aficionado noch einiges mitnehmen. Sehenswert: der praktisch über Nacht vollzogene Cockpit-Tausch der Red-Bull-Fahrer Pierre Gasly und Alexander Albon.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Österreichische Legenden aus dem ORF-Sport-Archiv

Am Montag (6.4.) steht der Abend auf dem Spartenkanal ORF Sport + ganz im Zeichen der Sportler und Sportlerinnen dieses Landes, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs fleißig daran mitgearbeitet haben, dem Land Selbstbewusstsein und eine neue Identität zu geben. Den Anfang macht um 20.15 Uhr ein „Sport am Montag"-Auftritt von Ski-Ikone Toni Sailer von 1985, es folgen mal kürzere, mal längere Archiv-Schmankerl von Ernst Happel, Annemarie Moser-Pröll, Franz Klammer, Niki Lauda und Herbert Prohaska.

▶▶▶ Von Box-Drama bis Bob-Komödie: Zehn Filmtipps für Sport-Fans

Hoop Dreams (1994/TVNOW) - Soziologisches Meisterwerk über Basketball-Kids

Millionen US-amerikanischer Teenager träumen von Karrieren als Sportprofis, hier sind es William Gates und Arthur Agee aus der Innenstadt von Chicago, die an der Highschool Basketball spielen und irgendwann in die NBA wollen. Von der besten Liga der Welt sind die afroamerikanischen Kids aber noch weit entfernt, Rassismus, Drogen und Armut sind neben dem Basketball die zentralen Themen des Films. Eigentlich hätte es nur ein 30-Minuten-Beitrag für das Fernsehen werden sollen, doch es kam anders. Denn die Filmcrew begleitete die Burschen und ihren Familien fünf Jahre lang. Am Ende entstand ein soziologisches Meisterwerk und einer der besten Basketball-Streifen überhaupt.

Slap Shot (1977/u.a. Amazon, Google Play) - Der Eishockey-Kultfilm schlechthin

Zum Abschluss etwas Heiteres: Das fiktive Eishockey-Team der Charlestown Chiefs ist erfolglos und finanziell am Ende, ehe die drei Hanson-Brüder mit reichlich Brutalität für einen Kulturwandel sorgen. In der Hauptrolle glänzt Paul Newman als angegrauter Spielertrainer Reggie Dunlop. Längst genießt die Komödie, die Eishockey-Klischees zelebriert und Siebziger-Charme versprüht, Kultstatus. Die Trikots der Chiefs werden bis heute von Fans in Amerika und Europa getragen, die Hanson-Darsteller Steve Carlson, Jeff Carlson und Dave Hanson wie Hollywood-Stars gefeiert, wenn man sie erkennt.


Kommentieren


Schlagworte