Johnson auf Intensivstation: Vertretung durch Raab nicht bis ins Detail geregelt

Der britische Premierminister Boris Johnson hatte die Gefahr durch das Corona-Virus lange Zeit unterschätzt und damit geprahlt, Kranken die Hand geschüttelt zu haben. Nun liegt Johnson mit Covid-19 auf der Intensivstation und das Gesundheitssystem in Großbritannien ist dem Zusammenbruch nahe. Inmitten der Krise muss nun Dominic Raab den Premierminister vertreten.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen