Gut zu wissen: Kreditstundungen können nun auch online abgewickelt werden

Das Antragswesen für Kreditstundungen wurde standardisiert. Stundungen können nun online binnen Minuten abgewickelt werden. Auch für "analoge" Bankkunden ist Rückzahlungsaufschub kontaktlos machbar. Mehrere Millionen Kredite kommen in Frage.

Symbolfoto
© Franz Pfluegl

Innsbruck – Private Haushalte und Kleinstunternehmen, die in der Coronakrise in finanzielle Engpässe geraten sind, können jetzt das neue gesetzliche und automatisierte Kreditmoratorium für sich beanspruchen. Das heißt, Verbraucherkredite (Konsumkredite, Bau- und Wohnfinanzierungen) und Darlehen an Selbstständige, die zwischen 1. April und 30. Juni fällig werden, können auf drei Monate gestundet werden.

Mithilfe standardisierter Onlineformulare auf den Banken-Websites und Bankingplattformen sollen die Anträge für diese Ratenpause eine Sache von wenigen Minuten sein, verlautete am Mittwoch von den Banken gegenüber der APA. Die Geldinstitute haben ihre Seiten dafür entsprechend eingerichtet. Wer seine Bankgeschäfte bisher nicht digital von PC oder Handy aus erledigt hat, kann nach Bankenangaben ebenfalls kontaktlos seine Stundung beantragen, also ohne Filialbesuch. Dazu wird aber in der Regel ein Telefonat mit den jeweiligen Bankberatern nötig.

„Das Kreditmoratorium ist eine sehr vernünftige Maßnahme zur Entspannung in der Corona-Krise.
Hans Unterdorfer, Vorstandsvorsitzender der Tiroler Sparkasse

„Der auf drei Monate festgelegte Aufschub im Rahmen dieser staatlich erlassenen Sonderregelung gilt ausdrücklich nicht als Zahlungsverzug, auch das Mahnwesen tritt nicht in Kraft.

Die wichtigsten Fragen:

💶 Was ist die gesetzliche „COVID-19-Stundung“?

  • Im Justiz-Begleitgesetz COVID-19 ist geregelt, dass die Kreditgeber (= Banken) im Zeitraum 01.04. bis 30.06.2020 anfallende Rückzahlungen sowie Zins- und/oder Ratenzahlungen stunden.

🤷‍♀️ Welche Voraussetzungen gibt es für eine gesetzliche „COVID-19-Stundung“?

Die „COVID-19-Stundung“ kann in Anspruch genommen werden:

  • Wenn es für einen Verbraucher aufgrund der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie zu Einkommensausfällen kommt und daher die Zahlung der Kreditzinsen und/oder Kreditraten nicht geleistet werden kann.
  • Wenn ein Kleinstunternehmen infolge Umsatz- und Ertragsrückgängen, die auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen sind, die Zahlung der Kreditzinsen und/oder Kreditraten nicht leisten kann. Aber auch wenn die Zahlung dem Unternehmen für die Erbringung der Leistungen ohne Gefährdung der wirtschaftlichen Grundlagen seines Erwerbsbetriebs nicht möglich wäre.

Was sind Kleinstunternehmen?

Kleinstunternehmen sind Unternehmen, die weniger als zehn Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz bzw. Jahresbilanz zwei Mio. Euro nicht überschreitet.

🤔 Wie kann ich zur gesetzlichen „COVID-19-Stundung“ kommen?

  • Einfach das das Formular, das die Banken für gesetzliche Zins- und/oder Ratenstundung online bereit gestellt haben, ausfüllen.

🏦 Für welche Kredite gilt die „COVID-19-Stundung“?

  • Die gesetzliche „COVID-19-Stundung“ gilt für Kreditverträge, die vor dem 15.03.2020 abgeschlossen wurden.
  • Für Konsum- und Wohnfinanzierungen, geförderte Kredite/Darlehen sowie für Bauspardarlehen an Verbraucher.
  • Aber auch für Unternehmensfinanzierungen sowie geförderte Kredite/Darlehen an Kleinstunternehmen.

Das gilt nicht für Leasingverträge oder Kreditkartenzahlungen.

👍 Wen betrifft die gesetzliche „COVID-19-Stundung“?

  • Die „COVID-19-Stundung“ richtet sich an alle Verbraucher sowie an Kleinstunternehmen.

🔥 Ich habe aktuell eine Ratenstundung, kann ich zusätzlich eine „COVID-19-Stundung“ beantragen?

  • Ja. Eine neuerliche Stundung erfolgt jedoch nur bis zum Ausmaß der maximalen Stundungsmöglichkeiten gemäß der gesetzlichen „COVID-19-Stundung“.

Keinen "Schwarzen Punkt"

Praktisch alle Banken weisen in Mailings an ihre Kunden und im Internetauftritt auf die Stundungsaktionen hin: "Mein Job macht Pause. Und mein Kredit? Ihre Kreditrate soll zur Zeit Ihre geringste Sorge sein", stellt etwa die Bank Austria auf ihrer Homepage dem Hinweis an Privatkunden voran, dass laufende Konsum- und Wohnfinanzierungsraten vorübergehend ausgesetzt werden können.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Kunden, die die April-Rate schon bezahlt haben, können diese zurückbuchen lassen, betonten Erste Bank und auch Volksbanken. Das ist laut Sparkassenverband ebenso rasch online möglich wie die Stundungszusage. „Falls die April-Rate bereits bezahlt wurde, kann diese auch rückgebucht werden. Dies ist ebenfalls so wie die Stundungszusage ganz rasch online möglich“, erklärt Walter Hörtnagl, Obmann Sparkassen Landesverband Tirol und Vorarlberg.

Gestundete Zinsen und Raten werden dabei nicht im Juli fällig, sondern am Ende der Kreditlaufzeit. Die verlängert sich um den gestundeten Zeitraum. Verzugszinsen fallen nicht an.

In den drei Monaten im rückzahlungsfreien Raum würden vor allem von der Corona-Krise betroffene Kleinfirmen Zeit gewinnen, zu prüfen welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, wenn im Sommer das Geschäft doch nicht anläuft wie erhofft. Einen "schwarzen Punkt" wie bei vielen sonstigen Zahlungsrückständen hat ein Antragsteller beim aktuellen Corona-bedingten dreimonatigen Ratenrückstand nicht, wird betont. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte