In Verkleidung zur Mülltonne wird zum Trend gegen den Corona-Koller

Eine glitzernde Abendrobe ist etwas für ganz besondere Anlässe – wie etwa die Müllentsorgung. In Corona-Zeiten ist das keine Seltenheit. Tausende folgten bereits dem Social-Media-Trend, sich für den Gang zur Mülltonne herauszuputzen. Die besten Bilder gibt's hier:

Mit blauem Abendkleid und Krönchen auf dem Kopf setzte Danielle Askew einen Trend.
© Danielle Askew/Facebook

Sydney – In Corona-Zeiten den ganzen Tag zu Hause zu bleiben ist in den Augen vieler Menschen einfach "Müll": Deshalb wird sogar der Gang zum Mistkübel zu einem Höhepunkt gegen den Isolationskoller, für den sich Menschen nun aufbrezeln. Die Fotos der Outfits werden in Onlinediensten wie Facebook und Instagram veröffentlicht, um andere aufzuheitern, die auch unter den Ausgangssperren leiden.

Hashtag auf Instagram vereint skurrile Outfits

Ob in Abendkleidern, einem Teddybär-Kostüm oder in voller Superhelden-Ausrüstung – Tausende nutzen den Weg zwischen Haustür und Mülltonne als Laufsteg. So wie die 30-jährige Victoria Anthony, die ein Foto von sich in einem glitzernden Abendkleid auf Instagram unter dem Hashtag #BinIsolationOuting (zu deutsch: Mistkübel-Isolations-Outing) veröffentlichte.

"So verrückt ich mich auch fühle, mich zu Hause zu verkleiden, es ist das Einzige, was mich während der Isolation bei Verstand hält", sagte die DJane aus Sydney, deren Musikauftritte alle wegen der Pandemie abgesagt wurden. "Meine Mülltonne mit Stil rauszurollen, macht mich wieder glücklich", erklärt sie.

Facebook-Gruppe zählt über 560.000 Mitglieder

Der Trend hat in Australien seinen Anfang genommen, aber schnell Fans überall auf der Welt gewonnen: Der Busfahrer Stuart Cunningham aus Glasgow in Schottland postete ein Bild von sich, wie er in einem Kilt mit einer Flasche Whisky die Mülltonnen rausrollt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Stuart Cunningham zeigt, wie echte Schotten ihren Müll entsorgen.
© Screenshot Facebook/Stuart Cunningham

Und Christine Leland veröffentlichte ein Foto ihres Mannes, wie er mit Superman-T-Shirt, Perücke und rotem Handtuch als Cape einen Mistkübel durch den kanadischen Schnee schiebt.

Christine Leland schoss ein Foto von ihrem Superman(n).
© Screenshot Facebook/Christie R. Leland

"Eine Freundin postete einen Beitrag auf ihrer Facebook-Seite, in dem sie schrieb, sie sei begeistert, dass Müllabend sei und sie rausgehen dürfe", sagte Danielle Askew. Die 47-jährige Kindergärtnerin aus dem australischen Bundesstaat Queensland forderte ihre Freundin daraufhin auf, sich zu verkleiden. Sie würde es ihr gleichtun und eine Facebook-Gruppe gründen, in der sie gemeinsam lachen können. Die Gruppe hat mittlerweile 470.000 Mitglieder. Sie sei froh, "so viele Leute aufgemuntert" zu haben, sagte Askew.

Danielle Askew startete die Facebook-Gruppe.
© Screenshot Facebook/Danielle Askew

Mehr Highlights:

Harley Quinn hat sich vor die Tür getraut:

Auch Minions produzieren Abfall:

Auch ohne Fasching und Halloween kommen die Kostüme aus dem Schrank hervor:

Ally Wright hat ihr Kostüm an den aktuellen Netflix-Hit "Tiger Kings" angelehnt:

(APA/AFP/TT.com)


Kommentieren


Schlagworte