Radfahrer (22) wollte in Innsbruck über Hügel fahren: gegen Betonwand geprallt

Der 22-Jährige prallte bei dem Unfall mit dem Kopf gegen die Betonwand. Er wurde schwer verletzt.

(Symbolbild)
© TT/Julia Hammerle

Innsbruck – Ein 22-jähriger Deutscher hat sich am Sonntag bei einem Fahrradunfall auf der Sepp-Grünbacher-Promenade in Innsbruck schwere Verletzungen zugezogen. Der junge Mann wollte offenbar aus Übermut einen rund drei Meter hohen Hügel überfahren und prallte dabei gegen eine massive Betoneinfriedung einer Sportanlage, teilte die Polizei mit.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Deutsche mit dem Kopf gegen die Mauer geschleudert. Die beiden Begleiter des 22-Jährigen alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Er musste mit schweren Verletzungen in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden. (TT.com)


Schlagworte