Stromkostenzuschuss für Covid-19-Härtefälle von IKB und Tiwag

Für Härtefälle hat die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) in Zusammenarbeit mit „Netzwerk Tirol hilft“ einen Unterstützungsfonds eingerichtet.

Der Antrag kann ab sofort abgerufen, heruntergeladen und eingereicht werden.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Es gibt in Tirol Haushalte, die treffen die Auswirkungen von Covid-19 besonders hart. Für diese Härtefälle haben die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) in Zusammenarbeit mit „Netzwerk Tirol hilft“ einen Unterstützungsfonds eingerichtet, schreibt die IKB in einer Aussendung am Donnerstag.

Den betroffenen Menschen ermögliche die IKB ab sofort einen einmaligen Zuschuss auf die Stromrechnung, damit sie ihre Stromkosten in der aktuellen Situation besser bestreiten können.

Schnell und gezielt helfen

„Mit dem einmaligen Zuschuss können wir unseren Haushaltskunden treffsicher Unterstützung anbieten“, betont IKB-Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller. Anspruchsberechtigt sein Energiekunden der IKB, der Zuschuss werde auf die Stromrechnung gutgeschrieben.

Der Antrag kann ab sofort abgerufen, heruntergeladen und eingereicht werden. Geprüft werde dieser schnell und unbürokratisch vom „Netzwerk Tirol hilft“ des Landes Tirol.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Weitere Einsparungen sind möglich

Müller verweist noch auf eine weitere Einsparmöglichkeit für einkommensschwache Haushalte: „Alle, die von den Rundfunkgebühren (GIS) befreit sind, können zusätzlich auch um Befreiung der Ökostromförderkosten ansuchen. Dazu einfach bei der GIS (Gebühren Info Service GmbH) um eine Befreiung von den Ökostromförderkosten ansuchen.

Wird der Antrag angenommen, seien ab dem nächsten Monatsersten keine Ökostromförderkosten mehr zu bezahlen. „Damit können pro Jahr zwischen 60 und 140 Euro pro Haushalt eingespart werden“, so Müller.

Einmaliger Stromkostenzuschuss für Tiwag-Kunden

Auch die Tiwag unterstützt Härtefälle bei seinen Kunden mit Standardverträgen mit einem einmaligen Stromkostenzuschuss. „Mit unserer Initiative wollen wir jenen Haushalten schnell und unbürokratisch helfen, bei denen es aktuell finanziell eng ist“, erklärt Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser in einer Aussendung.

Das Antragsformular kann ab sofort von der Tiwag-Homepage heruntergeladen und elektronisch eingereicht werden. Die Prüfung der Unterstützungsansuchen erfolgt durch „Netzwerk Tirol hilft“ des Landes Tirol. Alle Informationen und Anspruchsvoraussetzungen gibt es unter www.tiwag.at bzw. unter der kostenfreien Telefon-Hotline 0800 818 819. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte