In Innsbruck geflohener Häftling in Wien als Einbrecher ertappt

Der 49-Jährige wurde zufällig von Polizeibeamten auf frischer Tat ertappt. Wie sich herausstellte, war es nicht der erste Einbruch, den er in Wien verübt hatte.

Der geflohene Häftling wurde festgenommen. (Symbolfoto)
© BARBARA GINDL

Innsbruck, Wien – Ein flüchtiger Strafgefangener des Landesgerichts Innsbruck ist am Donnerstagabend in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus nach zahlreichen Einbrüchen in Firmen gefasst worden. Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) wurden gegen 21.30 Uhr in der Linzer Straße auf den verdächtigen Mann aufmerksam. Während der Observierung verübte er einen Einbruchsversuch und wurde festgenommen.

Wann der Häftling geflüchtet und weswegen er in Haft war, war bei der Wiener Polizei nicht bekannt. Die Beamten stellten jedenfalls fest, dass es sich um einen flüchtigen 49-jährigen kosovarischen Staatsbürger handelt. Dem Mann wurden 22 Firmen-Einbrüche mit einer Schadenssumme im fünfstelligen Bereich nachgewiesen. Er soll nach Innsbruck überstellt werden. Die Ermittler des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle West, waren noch nicht abgeschlossen. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte