42-Jähriger bedrohte in Wörgl vier Personen mit Langwaffe

Ein Mann bedrohte in einer Wohnung in Wörgl drei Personen und in einer Bäckerei in der Nähe eine Person mit einer Langwaffe. Bei der Festnahme wurde ein Polizist verletzt.

Symbolfoto.
© LUKAS HUTER

Wörgl – Dramatische Szenen spielten sich am Freitag in den frühen Morgenstunden in Wörgl ab: Ein 42-jähriger bedrohte gegen 5.30 Uhr in einer Wohnung drei Personen ohne ersichtlichen Grund mit einer Langwaffe.

Anschließend ging er in eine Bäckerei in der Nähe, wo er einen Kunden mit der Waffe bedrohte. Die Polizei wurde verständigt und bei deren Eintreffen ergab sich der 42-Jährige sofort. Die Beamten konnten dem Mann die Waffe abnehmen. Der anschließenden Festnahme widersetzte sich der Österreicher jedoch – ein Polizist wurde dabei leicht verletzt. Dem 42-Jährigen wurden Handfesseln angelegt und er wurde auf die Wörgler Polizeiinspektion gebracht.

Wie sich herausstellte, war gegen den Mann ein Waffenverbot aufrecht – laut Polizei war er dennoch im Besitz einer Softgun, einer Machete, einer Armbrust und scharfer Munition. Sätmliche Waffen bzw. die Munition wurde sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 42-Jährige in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Der Mann soll zum Tatzeitpunkt unter leichtem Medikamenteneinfluss gestanden sein. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte