Einbrecher krachte bei Verfolgungsjagd in Brixlegg gegen Polizeiauto

Mit einem gestohlenen Auto machte sich ein 30-Jähriger mit Komplizen auf Einbruchstour in Innsbruck und Wattens. Er wurde auf frischer Tat ertappt. Bei der Flucht vor der Polizei prallte er schließlich gegen einen Streifenwagen.

  • Artikel
Das gestohlene Auto wurde sichergestellt.
© ZOOM.TIROL

Innsbruck, Wattens – Vergangenen Freitag stahl ein 30-Jähriger ein Auto in Innsbruck. Sonntagfrüh, gegen 3.35 Uhr, fuhr der mutmaßliche Täter mit einem Komplizen zu einer Tabaktrafik in der Landeshauptstadt. Mit einem Hammer schlug das Duo eine Scheibe ein. Sie stahlen Zigaretten, Tabakwaren und eine größere Anzahl Rubbellose. Der Schaden liegt laut Polizei im niedrigen vierstelligen Eurobereich.

Gegen Mitternacht machte sich der 30-Jährige am Sonntag dann auf den Weg nach Wattens. Diesmal saß ein 35-Jähriger mit ihm in dem geklauten Wagen. An einer Tankstelle hielten sie an, zwängten die Glasschiebetür auf und bedienten sich im Verkaufsraum. Mit rund 120 Packungen Zigaretten und Bargeld wollten sich die beiden aus dem Staub machen.

Verfolgungsjagd ins Unterland

Doch eine Zeugin beobachtete das Duo und alarmierte die Polizei. Eine Fahndung wurde ausgelöst. In Pill entdeckte dann eine Streife das Fluchtauto. Der 30-Jährige ignorierte alle Anhalteversuche und gab Gas. Nach einer längeren Verfolgungsjagd ins Unterland war die Flucht dann gegen 0.30 Uhr zu Ende.

In Brixlegg prallte der Wagen gegen ein Polizeifahrzeug. Der Österreicher und sein marokkanischer Begleiter wurden festgenommen. Das Duo wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert und bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt. (TT.com)


Schlagworte