Polizei in Utah stoppte fünfjährigen Fahrer auf Autobahn

Der Bub hatte sich zuvor mit seiner Mutter gestritten, weil sie ihm keinen Lamborghini kaufen wollte.

© Panther Media

Washington – Die Polizei im US-Bundesstaat Utah hat auf einer Autobahn einen fünfjährigen Fahrer gestoppt, der im Wagen seiner Eltern nach Kalifornien fahren wollte. Der Bub habe angegeben, sich zuvor mit seiner Mutter gestritten zu haben, weil sie ihm keinen Sportwagen der Marke Lamborghini habe kaufen wollen, teilte die Autobahnpolizei in Utah auf Twitter mit.

"Er entschloss sich dazu, das Auto zu nehmen und nach Kalifornien zu fahren, um sich dort selbst einen zu kaufen. Möglicherweise fehlte ihm die Kaufsumme, da er nur 3 Dollar (2,74 Euro) in seiner Brieftasche hatte." Die günstigsten Lamborghinis kosten rund 200.000 Dollar.

Drei bis fünf Kilometer gefahren

Die Polizei teilte mit, man schätze, dass der Bub etwa drei bis fünf Kilometer weit gekommen sei. Polizist Rick Morgan sei eigentlich hinter einem zu schnell fahrenden Wagen her gewesen, als er ein anderes Auto gesehen habe, das Mühe hatte, die Spur zu halten. Er habe sich dann entschieden, den Raser fahren zu lassen und den anderen Fahrer zu stoppen.

Auf einer Aufnahme der Dashcam des Polizeiwagens ist zu sehen, wie der Bub unsicher die Spuren wechselt und schließlich stoppt, nachdem die Sirene ertönt. Die Aufnahme hat festgehalten, wie Morgan zum Fahrer geht und sagt: "Wie alt bist du? Du bist fünf Jahre alt? Wow." Und weiter: "Wo hast du gelernt, ein Auto zu fahren?" Morgan sagte dem lokalen Sender KSL, der Bub habe auf der Sitzkante gesessen, um die Fußpedale zu erreichen. Die Eltern des Kindes hätten angegeben, er habe noch nie ein Auto gefahren. Der Bub sagte dem Polizisten, er sei unterwegs zu seiner Schwester in Kalifornien gewesen. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte