Tiergarten Schönbrunn eröffnet mit Rentier-Babys – und neuen Maßnahmen

Nach 65 Tagen coronabedingter Pause ist ab Freitag wieder ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn möglich. Für den Einlass muss künftig zuvor online ein Zeitfenster reserviert werden. Zudem soll ein neuer Rundweg die Zoogänger vor Wegkreuzungen schützen.

Snorre und Sippo wurden am 1. und 2. Mai geboren.
© DANIEL ZUPANC

Wien – Am Freitag, dem 15. Mai, ist es soweit: Der Tiergarten Schönbrunn öffnet nach 65 Tagen coronabedingter Pause wieder seine Tore. Für die Besucher gibt es eine herzige Überraschung. Zwei männliche Rentier-Babys wurden am 1. und 2. Mai geboren und bewegen sich bereits aufgeweckt durch die Anlage, berichtete der Tiergarten in einer Aussendung am Mittwoch.

„Der letzte Nachwuchs bei unseren Rentieren liegt schon fünf Jahre zurück. Die beiden Jungtiere wurden Snorre und Sippo getauft und freuen sich auf Besuch", sagte Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. Der Zoo hat sich umfangreich auf die Wiedereröffnung vorbereitet und neue Maßnahmen eingeführt. Damit sich die Wege der Besucher nicht ständig kreuzen, wird zum Schutz der Gesundheit ein Rundweg angeboten. Mittels Bodenmarkierungen gekennzeichnet führt der Weg an allen tierischen Attraktionen vorbei: vom Elefantenmädchen Kibali über Eisbärenmädchen Finja bis zu den jüngsten Stars, den Rentier-Babys Snorre und Sippo.

Für den Einlass muss künftig zuvor online ein Zeitfenster reserviert werden. Betreten werden kann der Tiergarten ab Freitag entweder von 9 bis 12 Uhr, 12 bis 15 Uhr oder 15 bis 18 Uhr. „So wissen wir, wann wir die Besucher erwarten dürfen. Bleiben können sie natürlich den ganzen Tag", erklärte Hering-Hagenbeck.

Keine Mundschutzpflicht für Besucher

Das gastronomische Angebot und der Zoo Shop werden unter Berücksichtigung der behördlichen Auflagen geöffnet. Die Tierhäuser müssen zunächst geschlossen bleiben. Um diese Jahreszeit ist aber ohnehin ein Großteil der Tiere auf den Außenanlagen, informierte der Tiergarten. Schaufütterungen und Führungen dürfen vorerst noch nicht stattfinden. Die Zoomitarbeiter werden im Besucherbereich einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) bzw. Schutzvisiere tragen. Für die Besucher gibt es im Freien natürlich keine MNS-Pflicht.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Als Dankeschön für seine treusten Gäste hat der Tiergarten alle Jahreskarten automatisch um 65 Tage verlängert. Infos zu Online-Tickets und Maßnahmen sind auf der Internetseite des Tiergartens unter www.zoovienna.at zu finden. (APA)


Kommentieren


Schlagworte