Nach Tankstellenüberfall in Innsbruck: Alle vier Verdächtigen gefasst

Nach einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Innsbruck am Sonntagabend konnten nun vier Verdächtige festgenommen werden. Die Beschuldigten sind im Alter zwischen 15 und 20 Jahren.

Am Sonntagabend wurde diese Tankstelle in der Innsbrucker Egger Lienz Straße überfallen.
© zeitungsfoto.at

Innsbruck – Ein Raubüberfall auf eine Tankstelle in Innsbruck hielt gestern in den späten Abendstunden die Polizei in Atem. Nun konnte die Polizei alle vier Verdächtigen in großteils jugendlichem Alter ausforschen. Bei den zwei mutmaßlichen Haupttätern handelt es sich um einen 20-Jährigen sowie einen 17-Jährigen. Ersterer stellte sich selbst auf einer Polizeiinspektion im Unterland, der andere wurde ebenfalls im Unterland von LKA-Beamten festgenommen.

Im Zuge der Alarmfahndung konnte bereits am Sonntag ein Komplize, ein 18-jähriger Einheimischer, in Tatortnähe festgenommen worden.

Tankwart mit Messer bedroht

Zwei der insgesamt vier Täter hatten am Sonntag kurz nach 21.13 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Egger Lienz Straße in Innsbruck betreten und den Tankwart mit vorgehaltenem Messer dazu gezwungen, das in der Kassa liegende Bargeld herauszugeben. Nachdem sie einen niedrigen vierstelligen Betrag erhalten hatten, flüchteten sie zu Fuß in vorerst unbekannte Richtung.

Der Fahndungsdruck dürfte dann dazu geführt haben, dass der 20-Jährige sich am Montagvormittag auf einer Polizeiinspektion im Unterland stellte. Kurz darauf konnte, ebenfalls im Unterland, der dritte Täter (17) von Beamten des Landeskriminalamtes festgenommen werden.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

15-Jährige als „Aufpasserin“

An der Tat war auch eine 15-jährige Österreicherin beteiligt, auch sie konnte mittlerweile ausgeforscht werden. Bei ihr besteht der Verdacht, dass sie als „Aufpasserin“ fungiert und sich während der Tat im Außenbereich der Tankstelle aufgehalten hat.

Die Beschuldigten sind laut LKA grundsätzlich geständig und gaben an, dass sie die Beute für den Kauf von Drogen verwenden wollten. Die Verdächtigen wurden Montagnachmittag noch vernommen. Dann werde mit der Staatsanwaltschaft Innsbruck hinsichtlich weiterer Schritte Rücksprache gehalten. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte