Zeitungsständer in Münster und Kramsach geplündert: 16-Jährige geständig

Im Unterland wurden im April mehrere Zeitungsständerkassen geplündert. Die Polizei konnte nun eine Gruppe Jugendlicher ausforschen, welche die Einbrüche begangen haben dürfte.

Symbolfoto
© Thomas Böhm

Kramsach – Die Polizei konnte nach umfangreichen Ermittlungen fünf Jugendliche ausforschen, die Ende April mehrere Zeitungsständer-Kassen in Kramsach und Münster aufgebrochen hatten.

Eine 16-Jährige gestand, dass sie gemeinsam mit vier weiteren Jugendlichen im Alter von 17 bis 18 Jahren die Taten begangen hatte.

Die Gruppe steht außerdem im Verdacht, zwischen 22. März und 6. April 2020 im Raum Brixlegg, Kramsach und Münster drei weitere solche Einbrüche begangen zu haben. Durch die Taten entstand eine Gesamtschadensumme um unteren vierstelligen Eurobereich. Die fünf Jugendlichen werden auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte