Hund lief in Telfs auf Autobahn und starb: zwei Frauen leicht verletzt

Tragischer Unfall in Telfs: Beim Gassigehen lief ein Hund plötzlich auf die nahegelegene Autobahn. Dabei wurde das Tier von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Die Pkw-Insassinnen verletzten sich leicht.

(Symbolbild)
© Rehfeld

Telfs – Ein Hund ist am Donnerstag auf der Inntalautobahn bei Telfs von einem Auto erfasst worden. Dabei wurde das Tier mehrere Meter durch die Luft geschleudert – es starb noch an Ort und Stelle. Der nicht angeleinte Vierbeiner war während eines Spazierganges neben der A12 plötzlich von seinem Besitzer weggerannt. Es gab keine Leinenpflicht, teilte die Polizei mit.

Im Auto, das den Hund erfasste, wurden durch den Anprall die Airbags ausgelöst. Die Lenkerin (20) und ihre 21-jährige Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen in das Zammer Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde schwer beschädigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte