Laudamotion-Mitarbeiter demonstrierten für Erhalt ihrer Jobs

Nach den gescheiterten KV-Verhandlungen gingen Piloten und Flugbegleiter auf die Straße, um für den Erhalt ihrer Jobs zu demonstrieren. Für Mittwoch wurde eine weitere Verhandlungsrunde angekündigt.

Das Laudamotion-Personal demonstrierte in Wien.
© HELMUT FOHRINGER

Wien – Mehr als hundert Mitarbeiter der Ryanair-Tochter Laudamotion haben am Dienstagvormittag in der Wiener Innenstadt demonstriert. Sie fordern den Erhalt ihrer Jobs und von der Gewerkschaft vida die Zustimmung zu einem neuen Kollektivvertrag (KV) mit niedrigeren Gehältern. Die Verhandlungen gehen diese Woche weiter, Laudamotion verlängerte die Frist ein weiteres Mal bis zum 3. Juni.

© HELMUT FOHRINGER

Viele der Mitarbeiter kamen in ihren Uniformen zur Demo, sie trugen einen Mund-Nasen-Schutz. Manche hatten ihre Familien dabei. Eine Frau trug ein Kleinkind, und dieses ein Schild mit der Aufschrift "Papa will fliegen". Die Piloten waren gegenüber den Flugbegleiterinnen in der Überzahl. Auf den Schildern und Transparenten stand unter anderem "No to vida, yes for our jobs" oder "Fliegen ist unsere Leidenschaft". Die Gewerkschaft vida lehnte den neuen KV bisher wegen der niedrigen Grundgehälter für Flugbegleiter ab.

Die Demonstranten versammelten sich vor der Parlamentsbaustelle, gingen dann zum Heldenplatz zu den beiden Pavillons, wo die Parlamentarier derzeit untergebracht sind, und zogen dann weiter zum Kanzleramt auf dem Ballhausplatz. Die Abschlusskundgebung fand auf dem Rathausplatz statt. Eine Flugbegleiterin meldete sich zu Wort, sie sagte auf Englisch, sie wolle, dass die Verhandlungen wieder eröffnet werden.

Verhandlung Mittwochnachmittag geplant

Diese Hoffnung dürfte erfüllt werden: Für Mittwochnachmittag wurde eine weitere Verhandlungsrunde zwischen Wirtschaftskammer (WKÖ) und Gewerkschaft angesetzt. Die WKÖ habe für 17 Uhr zu einem Gespräch eingeladen und die Gewerkschaft vida die Einladung angenommen, sagte ein vida-Sprecher am Dienstagnachmittag auf APA-Anfrage.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Für den Fall, dass die vida dem KV weiterhin nicht zustimmt, plant Ryanair am 4. Juni eine eigene Expansion in Wien anzukündigen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte